Navigation überspringen

Die Hirten auf dem Feld

Für unseren Weihnachtsgottesdienst haben wir auch dieses Jahr ein kurzes Anspiel mit den Kindern eingeübt. Dieses Mal handelte das Stück hauptsächlich von den Hirten. Wie muss es ihnen damals auf dem Feld gegangen sein? Was mussten sie alles beachten, als sie die Schafe hüteten? Was taten sie, als sie die frohe Botschaft hörten, dass der Retter der Welt geboren worden war?

Nachdem die Engel wieder verschwunden waren, machten sich die Hirten sofort auf den Weg, um den verheißenen Messias anzubeten. Sie fanden das neugeborene Baby in einer Futterkrippe, die eigentlich für die Tiere bestimmt war. Der Herr der ganzen Welt kam auf diese Erde, um die Menschen zu retten. Ist das nicht wunderbar?

Viele Kinder durften sich für das Anspiel verkleiden. Es gab selbstverständlich Hirten, strahlende Engel und einige Schafe. Im angrenzenden Stall saßen Maria und Josef vor der Krippe, in der das Jesus-Kind lag. Die Kinder hatten viel Freude dabei und sangen auch bei den Liedern gerne mit.

Nach der Andacht, in der es darum ging, dass wir unsere Schuld zu Jesus bringen können, konnte sich jeder an dem leckeren Buffet bedienen. Es gab selbstgebacken Plätzchen, gebrannte Mandeln, Kuchen und vieles mehr. Kurz darauf verabschiedeten sich die ersten Familien und machten sich schon auf den Heimweg. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!